9. Dezember 2014

Blueprints - Hoch hinaus mit Würfeln

"Blueprints" scheint gerade in aller Munde zu sein. Und ich will mich natürlich auch nicht lumpen lassen und will Euch das Material und die Spielabläufe hier im Blog kurz vorstellen. Wer den "Bretterwisser" Podcast verfolgt, der hat von diesem Spiel bereits schon vor einem dreiviertel Jahr gehört, denn der Matthias berichtet in seinem Cannes-Erzählungen davon. Nun hat es Z-Man Games endlich geschafft, dass das Spiel auch in den deutschen Läden zu finden ist. Was für ein Spiel hat sich Yves Tourigny denn hier ausgedacht? Und warum scheint es gerade viele Leute zu begeistern?


Worum geht es?

"Blueprints" wird über drei Spielrunden gespielt und ihr verkörpert einen Architekten. Ihr buhlt um Preis und Auszeichnungen, denn es gilt Gebäude zu errichten. Die Gebäude werden gebaut mit Hilfe von Würfel in verschiedenen Farben, die unterschiedliche Materialien (Holz, Glas, Stein...) verkörpern. Nachdem sechs Würfel platziert wurden folgt die Wertung. Jede Materialart punktet anders, bei den Glaswürfel zählen die Augenzahlen, bei den grünen Würfeln zählt die Gesamtanzahl usw.
Der Spieler, der die meisten Punkte durch sein Gebäude erzielen konnte bekommt die Goldkarte, die bei Spielende drei Punkte Wert ist.
Nach jeder Runde wird aufgeräumt, jeder Spieler erhält eine neue Blaupausen-Karten und die Gebäudepunkte werden wieder auf 0 gesetzt. Der Spieler, der nach drei Runden, die meisten Siegpunkte auf seinen Auszeichnungs- und Preiskarten ansammeln konnte, ist der Gewinner.

19. November 2014

Kingsport Festival - Dark, Darker, Cthulhu

Einfach mal der Untertan sein, der dem Bösen hilft die Welt zu vernichten? Ich glaube, dass viele Spieler auch mal solche Gedanken haben. Oder warum fasziniert viele das Imperium bei Star Wars so? Sind die Bösewichte nicht viel spannender, als die aalglatten Gutmenschen? Jetzt habt ihr Möglichkeit den Großen Alten aus dem Cthulhu-Universum von H.P. Lovecraft die Welt zu zu zerstören. Wer Lust hat die Seiten zu wechseln, der liest einfach fröhlich.... oder eher fies-grinsend weiter.


Worum geht es in "Kingsport Festival"?

In "Kingsport Festival" verkörpert Ihr einen von den Bösen. Ihr spielt einen Kultisten, der helfen möchte die Großen Alten wieder zurück auf die Erde zu holen. Dafür müsst Ihr die Stadt unter Kontrolle bringen und die Ermittler abwehren, die Euch auf den Fersen sind.
Ihr beschwört Gottheiten, die Euch dafür Geschenke mitbringen, sei es Tod, Zerstörung oder noch mehr Übles. Die Gottheiten werden über Würfel beschworen, dabei müsst Ihr immer gut überlegen,was man mit den drei geworfenen Würfeln sinnvoll anstellen kann.
Nach 12 Runden wird die Welt im Chaos versinken und der Spieler, der am meisten bei der Zerstörung mitgeholfen hat, ist der Gewinner.

9. November 2014

Orcs Orcs Orcs - Hinfort mit den Unholden!

So langsam beginne ich mich in die Neuheiten der diesjährigen Spielemesse zu arbeiten. Und "Orcs Orcs Orcs" von Queen Games ist jetzt das erste Spiel in einer großen Spielschachtel. Das Spiel wurde auf der Kickstarter-Plattform zuerst finanziert und hat dort mit einer sehr erfolgreichen Kampagne abgeschlossen.
Entwickelt wurde "Orcs Orcs Orcs" von Frank Thyben, laut Boardgamegeek ist dies sein erstes Spiel und dann gleich so ein Materialmonster. Aber was steckt denn in dem Spiel mit den vielen Orks im Titel? Viele Orks in der Schachtel, das kann ich schon mal verraten.


Worum geht es in "Orcs Orcs Orcs"?

In "Orcs Orcs Orcs" schlüpft ihr in den Rolle eines Magiers, der am alljährlichen Orks-Dezimier-Wettbewerb teilnimmt. Ihr steht mit euren Magierkollegen auf einem Turm und haut den anstürmenden Orcs die Zauber nur so um die Ohren. Dabei habt ihr zusätzlich noch die Möglichkeit neue Zauber zu erlernen oder auch gegnerische Zauberer zu ärgern.
Gesteurt wird das Spiel hauptsächlich durch Karten mit einem einfachen Deckbau-Mechanismus. Jeder getötete Orcs bringt am Spielende eine bestimmte Punktzahl. Der Spieler, der die meisten Punkte ansammeln konnte ist der Gewinner.

27. Oktober 2014

Patchwork - Handarbeitspuzzle

Langsam fallen die Blätter von den Bäumen, die Menschen drehen die Heizungen wieder auf und die außerhäuslichen Aktivitäten nehmen ab. Es ist Herbst und das Wetter lädt sehr zum Brettspielen oder zum Handarbeiten ein. Und toll ist es, wenn ein Spiel diese beiden Themen miteinander verbinden würde. Uwe Rosenberg und der Lookout Verlag haben sich dem angenommen und ein kleines Handarbeits-Spiel entwickelt. Das Spiel "Patchwork" ist ein kleines 2-Personen-Spiel, dass durch das ungewöhnliche Thema des patchworkens eine gewisse Aufmerksamkeit erzeugt. Vor allem bei meiner Freundin.


Worum geht es in "Patchwork"?

"Patchwork" ist eine Handarbeitstechnik, bei der Stoffreste zusammengenäht werden, damit dadurch neue Kleidungsstücke oder Decken entstehen. Und genau das versucht Ihr in diesem Spiel. Ihr habe eine gewisse Menge an Knöpfen (Geld) zur Verfügung, um Flicken zu kaufen, die Ihr dann zusammennäht. Aber das Zusammennähen kostet Zeit.  Beim Zusammennähen sollte man drauf achten, dass man keine Lücken entstehen lässt, denn Lücken sorgen bei Spielende für Minuspunkte. Der Spieler, der am Ende die meisten Knöpfe sammeln konnte ist der Gewinner.

19. Oktober 2014

Spiel 14 - Tag 3 - Abschluss und Aufbruch

Ich bin schon wieder spät mit meinem Bericht, aber gestern bin ich direkt nach der Messe in den Bus gestiegen, welche mich schnurstracks Richtung Heimat kutschierte. Aber vorher war ich natürlich nochmal einen halben Tag auf der Messe. Aber ich will meinen Tag vorne beginnen.

"Schachuhr" für mehrere Spieler

18. Oktober 2014

Spiel 14 - Tag 2 - Mittendrin statt nur dabei

Ich habe mich etwas verspätet und es war irgendwie abzusehen, da ich gestern Abend noch einen Termin hatte und ich erst gegen 1 Uhr ins Bett gefallen bin. Es war ein ziemlich langer Tag, aber ein schöner und aufregender Tag.

Ja, es gibt noch Spiele mit Schafen
Irgendwie scheint der Schaftrend der letzten Jahre abgeflaut zu sein. Aber Matthias hatte ein Spiel, was wenigstens noch Schaf enthielt.

16. Oktober 2014

Spiel 14 - Tag 1 - Es geht endlich los!

Mittlerweile verfasse ich schon den vierten Beitrag in diesem kleinen Messetagebuch und endlich sind wir beim Tag 1 angekommen. Die Messe hat offiziell begonnen und ich bin jetzt schon total fertig. Die Füsse schmerzen, der Rücken tut weh und ich will heute irgendwie keine Menschen mehr sehen, aber so muss es doch eigentlich auch sein. Und wir sollten uns doch freuen, dass die Messe bereits am Donnerstag schon richtig, richtig voll war. Unserem Hobby geht es gut, sehr gut, und wen stören da ein paar volle Gänge oder Trollys..... ok, die stören doch etwas. Solche Hackenzerstörer sollten draußen bleiben, aber das ist mein persönliches empfinden. Wenn ich welche sehe, springe ich instinktiv schon zur Seite. Nur zur Sicherheit.
Tag 1 - Die Messe ist endlich mit Leben gefüllt

15. Oktober 2014

Spiel 14 - Tag 0 - Neuheitenschau


So ganz langsam läuft der Messezirkus an. Die letzten Verlage schrauben oder lassen an ihren Ständen schrauben und die Spannung steigt mittlerweile ins Unermessliche. Morgen geht es dann endlich los.

Messeaufbau in Halle 3

14. Oktober 2014

Spiel 14 - Tag -1 - Anreise

Da bin ich ich also wieder in Essen, der Einkaufsstadt, wie ich mir heute sagen lassen musste. Vorausgegangen war ein ausgiebiger Packmarathon, aber natürlich wurden einigen Sachen dennoch zu hause vergessen.

13. Oktober 2014

Spiel 14 - Tag -2 - Vorbereitungen

Die Spiel 14 steht jetzt wirklich vor der Tür. Nur noch wenige Tage und ich werde dieses Jahr auch wieder vor Ort sein. Ich habe mir sogar vorgenommen, dass ich ein tägliches Tagebuch schreibe. Natürlich auch mit vielen Bildern und Eindrücken.

Die wichtige Mappe!!

5. Oktober 2014

Start Frei - Rennaction auf dem Spieltisch

So ganz kann ich den letztjährigen Spielejahrgang doch noch nicht hinter mir lassen. Irgendwie ist mir bei der heutigen Formel 1 Übertragung aus Japan eingefallen, dass ich "Start Frei" vom Carrera Tabletop Verlag noch nicht vorgestellt habe.
Das Spiel ist quasi der große Bruder des Spiels "Gib Gas" und versucht ebenfalls spannendes Renngeschehen auf den heimischen Spieletisch zu transportieren. Ob es gelingt erzähle ich später.


Worum geht bei "Start Frei"?

"Start Frei" versucht die Atmosphäre eines Carrera-Rennes einzufangen. Das beginnt schon beim Öffnen der Schachtel an, denn es schaut alles genauso aus wie eine Carrera-Rennbahn und hört beim Würfelbecher, der genauso geformt ist wie ein Carrera-Handregler, auf.
Die Autos werden mit Hilfe von Karten und Würfeln über den Rennparcours geschickt, der sich jedes mal neu zusammenbauen lässt. Es gibt heiße Überholmanöver, Schikanen, die man richtig anfahren muss und natürlich dem obligatortischen Boxenstopp.
Der Spieler, der nach zwei Rennrundern als erster über die Ziellinie kommt, gewinnt das Rennen.

21. September 2014

Machi Koro - Stadtbau mit Würfeln

Mit dem Blogpost über "Madeira" habe ich das letzte Spielejahr quasi beendet. Und jetzt geht es mit Volldampf in die Essen '14 - Neuheiten. Traditionell ist der KOSMOS-Verlag zuverlässig und die neuen Spiele liegen bereits im September schon in den Regalen. "Machi Koro" ist bereits vor zwei Jahren in Japan erschienen und schafft nun auch den Weg in die deutschen Regale.
Bei "Machi Koro" ist der Name Programm. Aber wer dem japanischen nicht ganz mächtig ist, dem will ich etwas auf die Sprünge helfen, "Machi" = Stadt und"Koro" = würfeln. Ihr erwürfelt Euch also eine Stadt. Klingt episch? Ist aber ein recht einfaches Familienspiel, das problemlos in 30 Minuten gespielt werden kann.


Worum geht es in "Machi Koro"?

In "Machi Koro" würfelt Ihr Euch quasi eine Stadt. Ihr werft Würfel, die dann bestimmen welche Eurer Unternehmen Einkommen produzieren. Von diesem Geld könnt Ihr neue Unternehmen erwerben, die dann mehr Geld produzieren. Aber um ein Spiel zu gewinnen muss man vier seiner Großprojekte bauen. Der Spieler, der dies geschafft hat, gewinnt das Spiel.

2. September 2014

Madeira - Gilden, Würfel und Piraten


"Madeira" war auf der Spiel 13 in Essen eines der Highlights. Der Stand war immer voll, es war kaum ein Tisch zu bekommen; in der Spielbox wurde kurz vor der Messe bereits eine perfekte 10 vergeben. Das Spiel scheint also beliebt zu sein. Aber ist es auch was für mich? Was für ein Spiel haben der What's your Game-Verlag und die beiden Autoren Paulo Soledade und Nuno Bizarro Sentiero da fabriziert? Ich kann nur sagen, dass ich mit meinem bisherigen Blogkonzept bei diesem Spiel an meine Grenzen stoße. Warum? Später!


Worum geht es in "Madeira"?

In "Madeira" wollen die gleichnamige Insel und deren Nachbarinseln abgeholzt und ausgebaut werden. Dafür hat die Krone von Portugal einige Aufträge eröffnet. Diese Aufträge umfassen die Stadtentwicklung, den Aufbau von Handelsrouten, dem Besuch von Kolonien usw.
Ihr benutzt Würfel und Arbeiter zum Aktivieren von Charakteren, Gebäuden und Regionen. Dabei können Euch auch die Piraten helfen, aber das ist gefährlich und kann im späteren Spielverlauf auch zu vielen Minuspunkten führen.
In diesem Spiel ist viel zu beachten und es gibt meist viel zu wenig von allem. Und natürlich müssen Eure Arbeiter und Schiffe ebenfalls versorgt werden.
"Madeira" wird über fünf Runden gespielt und der Spieler, der die meisten Siegpunkte ansammeln konnte ist der Gewinner.

31. August 2014

Keine Werbung mehr!

Ich habe mich heute dazu entschlossen den Amazon-Werbe-Banner auf meiner Seite zu verbannen. Ich bin der Meinung, dass diese kleine private Seite werbefrei sein sollte. Auch wird es den Link zu Amazon unter den Spielen ab sofort nicht mehr geben (die Links unter den älteren Beispielen werden bestehen bleiben).

Wer mich und meine Arbeit, sei es hier im Blog oder bei den Bretterwissern, unterstützen will, der darf den neuen Flattr-Button auf meiner Seite nutzen. Ich finde, dass Flattr eine gute Möglichkeit ist, Blogger, Podcaster & andere Contentersteller zu unterstützen.

Wer noch nicht genau weiss, was Flattr genau ist:

Flattr ist ein soziales Mikro-Bezahlsystem, der Name ist ein Wortspiel aus “to flatter” (schmeicheln) und der bekannten “Flatrate”. Denn wer bei Flattr mitmacht, legt eine monatliche Summe ab zwei Euro aufwärts fest, die er für Netzinhalte insgesamt ausgeben möchte, und verteilt diese Summe per Klick, wann immer er einen Flattr-Button unter einem interessanten Artikel im Netz sieht. Unter den Anbietern der so honorierten Inhalte wird die Gesamtsumme des Klickenden am Ende des Monats gleichmäßig aufgeteilt.
Ich hoffe, dass dieser Schritt anklang findet und bedanke mich jetzt schon für die Unterstützung!

22. August 2014

Die Baumeister - Mittelalter - Gebäudebau in Metalldose

Ich habe eine gewisse Vorliebe für Spiele in Metalldosen. Ja, ich liebe sie sogar und kann meist nicht daran vorbeigehen ohne einen Blick auf das entsprechende Spiel zu werfen. Aber ich weiß auch, dass diese Dosen in der Spielerszene umstritten sind und unter anderem als Egoisten-Schachteln bezeichnet werden. Man kann sie nicht ordentlich aufeinander stapeln und fügen sich einfach nicht in die Spieleschrank-Ordnung ein.
Im Frühjahr hat der Asmodee Verlag  "Die Baumeister - Mittelalter" vom französischen Autor Frédéric Henry auf dem deutschen Markt veröffentlicht. Das Spiel hat in Frankreich sogar schon den Sonderpreis der Jury des As d'Or gewonnen. Was genau dieser Preis aussagt? Ich weiß es nicht.
Also was für ein prämiertes Spiel steckt in dieser kleinen Metalldose?


Worum geht es?

In "Die Baumeister - Mittelalter" spielt Ihr einen Vorarbeiter, der oberster Baumeister des Königreiches werden will. Es entbrennt ein Wettkampf um diesen begehrten Posten. Dabei müsst ihr geeignete Handwerker rekrutieren und Gebäude errichten. Nach der Fertigstellung der Gebäude winkt Geld für weitere Handwerker und natürlich Siegpunkte.
Der Spieler, der zuerst 17 Siegpunkte auf seiner Seite ansammeln konnte wird der oberste Baumeister und gewinnt das Spiel.